DasGangPferdeForum
Registrierung Galerie Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Top-Poster des Monats Häufig gestellte Fragen

 
Boardmenü
» Forum
» Portal

» Registrieren
» Suche
» Statistik
» Mitglieder
» Team
» Kalender
» Sponsoren
» Partner

» F.A.Q

HP-Menü

» Boardregeln

» Chat-Room

» Neue Beiträge

» Gästebuch


TopPoster
» rivera
mit 7994 Beiträgen
seit dem 07.10.2007

» Wisy
mit 7845 Beiträgen
seit dem 20.07.2009

» Velvakandi
mit 7819 Beiträgen
seit dem 07.10.2007

» Atli
mit 6643 Beiträgen
seit dem 16.10.2013

» Lexi
mit 5844 Beiträgen
seit dem 16.10.2013


Zufallsbild

Heutige Termine
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

neuste Mitglieder
» Lysing
registriert am: 29.05.2024

» Vatli
registriert am: 17.05.2024

» Maren
registriert am: 07.05.2024

» Tinna
registriert am: 11.04.2024

» PonnyPedro
registriert am: 11.04.2024


DasGangPferdeForum » Rund ums Gangpferd » Gesundheit und Krankheiten » Sehnenentzündung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Sehnenentzündung
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Encanto Encanto ist weiblich
Reitpferd


Dabei seit: 23.11.2011
Beiträge: 931
Herkunft: 56288 Krastel

Bewertung: 
2 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,50

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 4.274.832
Nächster Level: 4.297.834

23.002 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Sehnenentzündung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

mein Welsh Cob hatte sich vor etwa einem halben Jahr die Sehne gezerrt als er auf der Weide weggerutscht war. Vom Tierarzt bekam er im Abstand von 2 Wochen 2 Spritzen direkt in den Sehnenbereich. Danach wurde die Lahmheit besser und nach einer Weile war nichts mehr zu sehen. Wir haben ihn auch bisher nicht wieder geritten, sondern gehen nur mehrmals die Woche mit ihm spazieren. Schritt könnten wir zwar vom TA aus reiten aber davon hält aber leider das Pferdchen nicht allzu viel. Ansonsten kommt er einige Stunden auf die Weide. Allerdings ist es jetzt so, dass er direkt wieder Schmerzen bekommt wenn er beim Spaziergang wegrutscht oder Mal wieder etwas aufdreht. Zwar nicht mehr so schlimm wie vor einem halben Jahr, denn da konnte er gar nicht mehr auftreten und die Sehne ist auch nicht mehr angeschwollen. Aber so ein paar Tage lahmt er dann schon und beim Stehen entlastet er das Bein. Er bekommt Weidenrinde Mädesüß und Lecithin/ Kieselerde. Habe ihn außerdem bandagiert und schmiere Retterspitzsalbe drauf. Aber so langsam denke ich haben wir hier ein Dauerproblem. Hat Jemand noch einen Tipp?

LG
20.01.2023 14:13 Encanto ist offline E-Mail an Encanto senden Beiträge von Encanto suchen Nehmen Sie Encanto in Ihre Freundesliste auf
Tess
Reitpferd


images/avatars/avatar-596.jpg

Dabei seit: 24.10.2011
Beiträge: 586

Bewertung: 
2 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,50

Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.708.394
Nächster Level: 3.025.107

316.713 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hast du ihn noch mal schallen lassen?

Ich habe auch ein (älteres) Pony mit Sehnenproblemen. Bei ihr sind es wohl die relativ unelastischen Vernarbungen, die bei Belastung wieder ein bisschen anreissen, bis sich die Sehnenflexibilität an die Belastung angepasst hat. Laut TA ist das "normal" und sie soll halt zustandsentsprechend bewegt werden. Da sie inzwischen 25 ist, nehme ich es jetzt halt wie es kommt ... die Abstände zwischen den Lahmheiten werden aber deutlich länger. Bis zum letzten Sommer ist sie nach dem Aufstehen gruseligst gelaufen. Das hat sich inzwischen gelegt (toitoitoi).
20.01.2023 19:10 Tess ist offline E-Mail an Tess senden Beiträge von Tess suchen Nehmen Sie Tess in Ihre Freundesliste auf
Encanto Encanto ist weiblich
Reitpferd


Dabei seit: 23.11.2011
Beiträge: 931
Herkunft: 56288 Krastel

Bewertung: 
2 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,50

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 4.274.832
Nächster Level: 4.297.834

23.002 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Encanto
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nein, hatte den Tierarzt jetzt nicht mehr.
Er ging auch die ganze Zeit lahmfrei bis er jetzt wieder kurz weggerutscht ist.
Ich hätte ja gerne mit dem Reiten wieder angefangen, aber wenn er länger gestanden hat ist er nur am Rumhüpfen und Piaffieren. Ich hatte Angst, dass es dann noch schlimmer wird.
Jack ist erst 16 Jahre alt und ich hoffe mal, dass er jetzt nicht auch noch Rentner wird.
20.01.2023 19:25 Encanto ist offline E-Mail an Encanto senden Beiträge von Encanto suchen Nehmen Sie Encanto in Ihre Freundesliste auf
Blesa Blesa ist weiblich
Pegasus


images/avatars/avatar-562.jpg

Dabei seit: 16.10.2013
Beiträge: 2.970
Herkunft: Kreis Lüchow-Dannenberg

Bewertung: 
12 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,17

Level: 50 [?]
Erfahrungspunkte: 11.579.051
Nächster Level: 11.777.899

198.848 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie lange ist die Sehnenverletzung jetzt her?

__________________
Hof am Mützenberg/Gestüt Weckemilchstein - Islandpferdezucht im Wendland
20.01.2023 21:18 Blesa ist offline Homepage von Blesa Beiträge von Blesa suchen Nehmen Sie Blesa in Ihre Freundesliste auf
Velvakandi Velvakandi ist weiblich
Einhorn


images/avatars/avatar-86.jpg

Dabei seit: 07.10.2007
Beiträge: 7.819
Herkunft: Dresden

Bewertung: 
15 Bewertung(en) - Durchschnitt: 8,93

Level: 59 [?]
Erfahrungspunkte: 47.691.233
Nächster Level: 47.989.448

298.215 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Blesa,
sechs Monate steht oben :-)

Sechs Monate sind meiner Erfahrung nach nicht genug, um das komplett richtig ausheilen zu lassen. Ich hab mir selber schon Sehnen gezerrt, zuletzt irgendwann im Frühling im Handgelenk. Ohne Handgelenksbandage arbeite ich erst seit wenigen Wochen wieder und den richtigen Durchbruch hat eigentlich erst der einsame Blutegel gebracht, der noch bei uns im Glas traurige Runden schwamm und auf Bedarf wartete. Den hab ich Halloween an mein Handgelenk gesetzt, weil das in der Woche davon wieder trotz Bandage so doof weh tat. Seither ging es rapide aufwärts. Mittlerweile ist es eigentlich wie früher, nur den Egelbiß sieht man noch ein bißchen großes Grinsen

Wenn du hier im Forum mal ein bißchen nachliest steht auch an vielen verschiedenen Stellen meine Erfahrung mit Blutegeln und Sehne, als meine Stute 2006 die Diagnose unreitbar vom TA bekam. Die wurde hinterher noch mehrfach Deutsche - und Europameisterin und lief hunderte von Wettkampf-Kilometern auf Distanzritten.

__________________
Gangpferdedistanzler großes Grinsen
Paso Fino Mina de Oro 492 km in der Wertung
Isländer Velvakandi frá Árbakka 40 km in der Wertung

All that is gold does not glitter,
Not all those who wander are lost.
20.01.2023 21:27 Velvakandi ist offline Beiträge von Velvakandi suchen Nehmen Sie Velvakandi in Ihre Freundesliste auf
Blini Blini ist weiblich
Reitpferd


Dabei seit: 06.06.2019
Beiträge: 1.044

Bewertung: 
1 Bewertung(en) - Durchschnitt: 10,00

Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 1.920.892
Nächster Level: 2.111.327

190.435 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

War das das Pferd, bei dem Du über Verkauf nachgedacht hast?

Das dürfte dann wohl vermutlich erst mal vom Tisch sein.
Wenn Du Pech hast, dauert es jetzt nochmal so lang wie bisher, weil es vermutlich wieder angerissen/entzündet ist und die vorherige Schwachstelle ist wahrscheinlich noch schwächer geworden.
Meiner Erfahrung nach heilt die Sehne entweder komplett und hält dann (dauert gerne 1 Jahr) oder es blebt eine Dazerbaustelle mit lahmt ein bisschen, lahmt stark, lahmt nicht-> lahmt dann unter Belastung oder kurz danach.
Bei meinem letzten Sehnenproblem kam heraus, dass Sehne unter Belastung stabiler heilt aber länger dafür deutlich braucht (Box vs kleiner Paddock bzw ruhige Weidekumpel bei weitgehend ebenem Gelände).
Wenn du aber wissen willst, ob es das gleiche Problem oder ein neues ist, wirst du ohne Bildgebung vom TA nicht weiterkommen.
Ich hatte übrigens damals auch mit Egeln gearbeitet und einen Injektion in die Sehnenscheide - angeblich sind die Egel jetzt schwieriger zu bekommen, weiss aber nichts Genaues.
21.01.2023 09:49 Blini ist offline Beiträge von Blini suchen Nehmen Sie Blini in Ihre Freundesliste auf
rivera rivera ist weiblich


images/avatars/avatar-157.jpg

Dabei seit: 07.10.2007
Beiträge: 7.994
Herkunft: Schleswig-Holstein

Bewertung: 
9 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,44

Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 48.758.081
Nächster Level: 55.714.302

6.956.221 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich würde auch egeln. nach den erfahrungen hier im forum habe ich das bei einer aktuellen sehnenverletzung letzten herbst gemacht, hat sichtbar etwas gebracht. zweimal geegelt im abstand von 2 wochen.
zusätzlich gebe ich schüssler salze 1,2 und 11 je 10 stück täglich. damit habe ich schon mal eine strukturell weniger gute sehne bei einem anderen pferd verbessern können. nachweis per ultraschall, braucht allerdings seine zeit.
bei der aktuellen verletzung war die ta überrascht, wie gut die sehne schon nach 8 wochen verheilt war.
langfristig kann sich immer noch etwas verbessern, auch wenn es natürlich blöd ist, dass er noch nicht komplett lahmfrei ist. allerdings sind neue überlastungen auch nicht hilfreich.
wenn du wirklich wissen willst, wie die sehne derzeit aussieht, führt an einem ultraschall kein weg vorbei. ich würde das an deiner stelle machen lassen, auch damit du weisst, was er jetzt trainingstechnisch machen darf.

edith merkt noch an, dass ich im september 2022 die egeln ohne probleme im inet bestellen konnte.

__________________
Mangalarga Marchadores - Gangpferdevergnügen ohne Grenzen.

Meine Homepage:
Dagmar Heller - Rund um das gesunde Reiten

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von rivera: 21.01.2023 19:27.

21.01.2023 19:26 rivera ist offline E-Mail an rivera senden Homepage von rivera Beiträge von rivera suchen Nehmen Sie rivera in Ihre Freundesliste auf
Lind Lind ist weiblich
Pegasus


images/avatars/avatar-609.jpg

Dabei seit: 19.10.2013
Beiträge: 3.454

Bewertung: 
2 Bewertung(en) - Durchschnitt: 10,00

Level: 51 [?]
Erfahrungspunkte: 13.456.451
Nächster Level: 13.849.320

392.869 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Egel kann man auch jetzt problemlos bei z.B. meinpharmaversand oder blutegelapotheke kaufen.

__________________
Fotoseite

Katharina Merther Fotografie auf Facebook
21.01.2023 22:21 Lind ist offline E-Mail an Lind senden Homepage von Lind Beiträge von Lind suchen Nehmen Sie Lind in Ihre Freundesliste auf
Ragna Ragna ist weiblich
Pegasus


images/avatars/avatar-605.jpg

Dabei seit: 17.10.2013
Beiträge: 2.700
Herkunft: Nordbaden

Bewertung: 
3 Bewertung(en) - Durchschnitt: 10,00

Level: 50 [?]
Erfahrungspunkte: 10.523.797
Nächster Level: 11.777.899

1.254.102 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meine Stute hat sich Ende November 2022 aus heiterem Himmel verletzt. Der Tierarzt stellte per Ultraschall eine Fesselringträgerverletzung fest. Wir mussten erst mal kühlen, außerdem durfte und darf sie nicht mit den anderen Stuten auf die Matschkoppel, aber ansonsten in ihrer Herde bleiben (sehr wichtig für ihr psychisches Wohlbefinden). Nach knapp 6 Wochen gab der Tierarzt sein Okay für leichte Bewegung. Nun trainieren wir sie wieder sehr vorsichtig an. Zweimal in der Woche 20 min auf dem Laufband, zweimal im Ring mit etwas Trab, zweimal kurze Schrittrunden unterm Sattel. Es geht ihr mit diesem Programm richtig gut, auch wenn sie alles außer Gerittenwerden eher langweilig bis doof findet.

Ende August 2019 kam sie auch lahmend von der Alp zurück, vermutlich eine Zerrung oder eine Sehnengeschichte, vorne rechts. Damals meinte die Tierärztin, die Verletzung sei alt (4 Wochen). Nach Schmerzmitteln, etwas schonender Bewegung als Handpferd und viel Bewegung auf steilen Weiden im Solothurner Jura war Madame Anfang Dezember wieder genesen.

__________________
Lady Gáta (1988-2004)
Schlitzohr und Schlaumeier Ragna
Streber Fengari

Wahrheit hat die verblüffende Eigenschaft, sich immer wieder zurückzumelden. Bruno Bänninger

22.01.2023 17:16 Ragna ist offline E-Mail an Ragna senden Beiträge von Ragna suchen Nehmen Sie Ragna in Ihre Freundesliste auf
Encanto Encanto ist weiblich
Reitpferd


Dabei seit: 23.11.2011
Beiträge: 931
Herkunft: 56288 Krastel

Bewertung: 
2 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,50

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 4.274.832
Nächster Level: 4.297.834

23.002 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Encanto
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Velvakandi, wow das ist toll, dass du deine Stute bei der schlechten Diagnose wieder so super hinbekommen hast. Werde mich Mal über die Ekel informieren.
Ich würde ihm auch weitere 6 Monate Zeit geben wenn es sein muss. Ich dachte nur es wäre soweit wieder alles okay da er nach 10/12 Wochen bis vor kurzem wieder lahmfrei auf der Weide war.
Er läuft auf der Weide auch mit Bandage.

Blini, ja genau ich war am Überlegen für ihn ein neues Zuhause zu suchen da ich ihn wegen meinen Rückenproblemen schon 2 Jahre so gut wie nicht geritten habe wodurch er sich langweilt und ständig irgend welchen Blödsinn macht. Aber so lange die Sehne nicht in Ordnung ist bleibt er auf jeden Fall erst Mal.
Das ist auch so meine Befürchtung, dass sich die Sehne nun bei jeder Kleinigkeit entzündet. Er lahmt jetzt nicht dauerhaft, aber sobald er etwas wegrutscht dann ein paar Tage. Es zeigt sich dann auch immer an der gleichen Stelle eine leichte Schwellung die dann ebenfalls wieder nach ein paar Tagen verschwindet.
Er hatte auch vor einem halben Jahr 2 Spritzen bekommen und nach der 2. hätte ich vom TA aus kleine Ausritte im Schritt machen können. Aber leider geht er keinen Schritt wenn er länger gestanden hat dann hat man eher das Gefühl man sitzt auf einem Galopper vorm Start und das würde der Sehne wahrscheinlich nicht gut tun. Deshalb war ich bisher nur zu Fuß mit ihm spazieren.

rivera, ja werde den TA wieder drauf schauen lassen.
Er war über 3 Monate lahmfrei in allen Gangarten auf der Weide. Aber sobald er auf der Weide oder beim Spaziergang wegrutscht, hat er wieder die Sehne leicht geschwollen, schont auch im Schritt und entlastet im Stand. Ich lasse ihn gerade deshalb nicht auf die große Weide. Aber er bringt es fertig selbst im Auslauf Blödsinn zu machen.

Lind, danke für den Tipp

Ragnar, ja so etwa nach 6 Wochen hätte ich auch mit ihm im Schritt ins Gelände gekonnt. Andere Möglichkeit haben wir leider nicht. Longieren ginge nur auf der Weide aber da ist die Gefahr dass er wegrutscht zu groß.
Das hätte ich jetzt nicht gedacht, dass die Bewegung auf steilen Weiden sich positiv auswirkt. Kommt sicher auf den Boden an. Wir haben hier eher Lehmboden.
22.01.2023 18:13 Encanto ist offline E-Mail an Encanto senden Beiträge von Encanto suchen Nehmen Sie Encanto in Ihre Freundesliste auf
yrja yrja ist weiblich
Jungpferd


Dabei seit: 16.11.2013
Beiträge: 100


Mitglied bewerten

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 386.771
Nächster Level: 453.790

67.019 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wir laborieren gerade an einem anfänglich stark verdickten und entzündeten Fesselringband, wobei es schon viel besser geworden ist.

Es gibt neben Egeln auch sonst noch einiges, was man tun kann. Bist du auf Facebook? Da gibt es eine Sehnenverletzungs-Gruppe, die hat mir sehr geholfen.

Ich habe bis jetzt zusätzlich zu den Empfehlungen des TA folgende Therapien angewandt (in der Gruppe gibt es noch mehr Ideen):
*DMSO
*2x mehrere Tage Equitron/Hofmag Intensivbehandlung, jetzt noch einige einzelne geplant
*Keramik-Gamasche (BoT oder Fedimax) im Wechsel mit Kompression, seit die Entzündung raus ist (Wärme=Heilung / Kompression hilft mit der Lymphe, für mein Pony gut)
*in unserem Fall Einzelhaft und kontrolliert aufbauend Schritt führen / später reiten
*Zusatzfutter für Sehnen/Gelenke/Bänder (endlose Möglichkeiten...)
*Egel haben wir geplant, aber es ist gerade sooo kalt hier, dass ich damit noch warte.


TA war für seine stoische Art sehr zufrieden nach 3 Monaten, Schmerzen sind bei uns raus, aber wir sind immer noch super vorsichtig und laaangsam und geduldig.
Sprich: Ich würde zustimmen, dass es mehr als all das vor allem einfach ZEIT braucht, ein Jahr mindestens, wenn nix schief geht.
22.01.2023 19:12 yrja ist offline E-Mail an yrja senden Beiträge von yrja suchen Nehmen Sie yrja in Ihre Freundesliste auf
Zambezi Zambezi ist weiblich
Pegasus


images/avatars/avatar-844.jpg

Dabei seit: 06.07.2013
Beiträge: 3.859
Herkunft: Mittelfranken

Bewertung: 
8 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,38

Level: 52 [?]
Erfahrungspunkte: 15.437.407
Nächster Level: 16.259.327

821.920 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von yrja
Ich habe bis jetzt zusätzlich zu den Empfehlungen des TA folgende Therapien angewandt (in der Gruppe gibt es noch mehr Ideen):
*DMSO


yria, in welcher Dosierung und Darreichungsform hast du das DMSO angewendet?

Meiner ist letzte Woche hinten links weggerutscht, seitdem geht er lahm. Fesselgelenk ist etwas angeschwollen, aber nicht stark. TA kommt am Donnerstag, wenn es bis dahin nicht besser ist, lasse ich schallen.

__________________
Wer auf dem Pferd arbeitet, hat dort nichts zu suchen.
(Nuno Oliveira)
23.01.2023 12:15 Zambezi ist offline E-Mail an Zambezi senden Beiträge von Zambezi suchen Nehmen Sie Zambezi in Ihre Freundesliste auf
Ragna Ragna ist weiblich
Pegasus


images/avatars/avatar-605.jpg

Dabei seit: 17.10.2013
Beiträge: 2.700
Herkunft: Nordbaden

Bewertung: 
3 Bewertung(en) - Durchschnitt: 10,00

Level: 50 [?]
Erfahrungspunkte: 10.523.797
Nächster Level: 11.777.899

1.254.102 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Encanto
Ragna, ja so etwa nach 6 Wochen hätte ich auch mit ihm im Schritt ins Gelände gekonnt. Andere Möglichkeit haben wir leider nicht. Longieren ginge nur auf der Weide aber da ist die Gefahr dass er wegrutscht zu groß.
Das hätte ich jetzt nicht gedacht, dass die Bewegung auf steilen Weiden sich positiv auswirkt. Kommt sicher auf den Boden an. Wir haben hier eher Lehmboden.

Die Weide war sehr steil und trocken. Wenn die Ponys auf dem schmalen Trampelpfad neben der Straße runterflitzten, wurde mir schon beim Zusehen jedes Mal schlecht. Auch der Paddockteil direkt am Haus hat sehr steile Abschnitte. Hält aber wohl fit... Ragna war 2020 noch mal auf der Alp und kam sehr erholt zurück.

Witzigerweise habe ich schon seit ihrer Geburt Angst um Ragnas Beine, jetzt ist sie 21. Mit 13 war sie mal ein paar Wochen lahm mit Verdacht auf Sehne, dann mit 17 und jetzt mit 20/21. Sie ist auch ein bisschen schusselig, weswegen ich sie bergab auch nur im Schritt reite und sehr darauf achte, dass sie nicht stolpert. Der neue Sattel hilft ihr aber sehr.

__________________
Lady Gáta (1988-2004)
Schlitzohr und Schlaumeier Ragna
Streber Fengari

Wahrheit hat die verblüffende Eigenschaft, sich immer wieder zurückzumelden. Bruno Bänninger

23.01.2023 12:32 Ragna ist offline E-Mail an Ragna senden Beiträge von Ragna suchen Nehmen Sie Ragna in Ihre Freundesliste auf
yrja yrja ist weiblich
Jungpferd


Dabei seit: 16.11.2013
Beiträge: 100


Mitglied bewerten

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 386.771
Nächster Level: 453.790

67.019 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Zambezi
yria, in welcher Dosierung und Darreichungsform hast du das DMSO angewendet?

Meiner ist letzte Woche hinten links weggerutscht, seitdem geht er lahm. Fesselgelenk ist etwas angeschwollen, aber nicht stark. TA kommt am Donnerstag, wenn es bis dahin nicht besser ist, lasse ich schallen.


50/50 mit Magnesium Gel gemischt grosszügig auf der Stelle aufgetragen. Ich habe das Gel und das DMSO einzeln bestellt und selbst gemischt. Dazu gibt's auch ne Facebook Gruppe, wo man das Gel bestellen kann, welches dmso etc, fand ich sehr hilfreich. "DMSO bei Pferden" oder so.

Gute Besserung und hoffentlich ist es etwas Kleineres!!!
23.01.2023 20:45 yrja ist offline E-Mail an yrja senden Beiträge von yrja suchen Nehmen Sie yrja in Ihre Freundesliste auf
Encanto Encanto ist weiblich
Reitpferd


Dabei seit: 23.11.2011
Beiträge: 931
Herkunft: 56288 Krastel

Bewertung: 
2 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,50

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 4.274.832
Nächster Level: 4.297.834

23.002 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Encanto
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Yrja, vielen Dank für die vielen Tipps und Anregungen. Man lernt doch immer wieder dazu.
Werde gleich Mal nach der FB Gruppe schauen.
Ja die Keramik Gamaschen bekommt er nachts drauf.
Wir haben das Problem, dass er ganz alleine im Stall stehen würde wenn ich ihn in der Box lasse und dann ziemlich randaliert. Mein anderes Pferd hat Arthrose und wenn ich ihn daneben stellen würde hätte er zu wenig Bewegung. Aber sie kommen im Moment aufgrund der Witterung nur auf den Auslauf. Aber weil es da ja langweilig ist stehen sie meistens drinnen an der Raufe und machen nur ein paar Mal am Tag draußen einen Spaziergang.

Ragnar, ja das kann ich mir gut vorstellen, dass dieses Rauf- und Runterklettern gut für die Muskeln und Sehnen ist. So lange der Boden nicht rutschig ist dürfte ja eigentlich auch nichts passieren. Das stärkt auch die Trittsicherheit. Bei uns ist es oft so rutschig wie auf Schmierseife wenn es geregnet hat. Bisher ging es meistens gut, nur Enni hatte sich vor Jahren vorne das Unterstützungsband abgerissen und genau ein Jahr später auf der anderen Seite.
24.01.2023 09:24 Encanto ist offline E-Mail an Encanto senden Beiträge von Encanto suchen Nehmen Sie Encanto in Ihre Freundesliste auf
Zambezi Zambezi ist weiblich
Pegasus


images/avatars/avatar-844.jpg

Dabei seit: 06.07.2013
Beiträge: 3.859
Herkunft: Mittelfranken

Bewertung: 
8 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,38

Level: 52 [?]
Erfahrungspunkte: 15.437.407
Nächster Level: 16.259.327

821.920 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von yrja

50/50 mit Magnesium Gel gemischt grosszügig auf der Stelle aufgetragen. Ich habe das Gel und das DMSO einzeln bestellt und selbst gemischt. Dazu gibt's auch ne Facebook Gruppe, wo man das Gel bestellen kann, welches dmso etc, fand ich sehr hilfreich. "DMSO bei Pferden" oder so.

Gute Besserung und hoffentlich ist es etwas Kleineres!!!


Dankeschön, das hoffe ich auch! DMSO hab ich zu Hause, Magnesium Gel hab ich noch nie gehört, hast du da einen Link für mich? Wird das nicht viel zu wässrig, wenn man 50:50 mischt? FB-Gruppe seh ich mir an. fröhlich

__________________
Wer auf dem Pferd arbeitet, hat dort nichts zu suchen.
(Nuno Oliveira)
24.01.2023 12:12 Zambezi ist offline E-Mail an Zambezi senden Beiträge von Zambezi suchen Nehmen Sie Zambezi in Ihre Freundesliste auf
Tess
Reitpferd


images/avatars/avatar-596.jpg

Dabei seit: 24.10.2011
Beiträge: 586

Bewertung: 
2 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,50

Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.708.394
Nächster Level: 3.025.107

316.713 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hab mir auch das Magnesiumgel selber angerührt. Anleitung findet man z.B. hier https://diacleanshop.com/blog/magnesiumgel-selber-herstellen
Wird auch nicht zu wässrig, wenn man es dann 50:50 mit DMSO mischt.
Ich bin allerdings am überlegen, ob ich statt des Gels nicht doch lieber Öl nehme. Das Gel schmaddert so rum ....
24.01.2023 15:46 Tess ist offline E-Mail an Tess senden Beiträge von Tess suchen Nehmen Sie Tess in Ihre Freundesliste auf
yrja yrja ist weiblich
Jungpferd


Dabei seit: 16.11.2013
Beiträge: 100


Mitglied bewerten

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 386.771
Nächster Level: 453.790

67.019 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@DMSO: FB-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/284649199607026
(Falls man DMSO braucht gibts dort auch noch ein paar Rabattcodes glaube ich, also wenn die noch aktuell sind)
15% Mg-Gel und dann 50/50 mit DMSO, kann man auf jeden Fall auch selber mischen smile
Gel ist glaube ich besser für Beine, weil es besser pappt, sonst eher Öl.

@Entanto/Randale in der Box: Das ist glaube ich echt voll das Abwägen. In der Gruppe auf FB sind relativ viele, die im Offenstall ausheilen lassen konnten. Mein Pony ist DAS Spielkind in der Gruppe mit allen erdenklichen Moves, da bin ich echt dankbar, dass alleine Stehen so gut klappt... Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kompliment-Steigen-Galopp so gesund ist für das Bein gerade *seufz* (er tut mir ja schon leid, auch wenn er es wie gesagt zum Glück gut wegsteckt)
24.01.2023 15:57 yrja ist offline E-Mail an yrja senden Beiträge von yrja suchen Nehmen Sie yrja in Ihre Freundesliste auf
Velvakandi Velvakandi ist weiblich
Einhorn


images/avatars/avatar-86.jpg

Dabei seit: 07.10.2007
Beiträge: 7.819
Herkunft: Dresden

Bewertung: 
15 Bewertung(en) - Durchschnitt: 8,93

Level: 59 [?]
Erfahrungspunkte: 47.691.233
Nächster Level: 47.989.448

298.215 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tess
Ich bin allerdings am überlegen, ob ich statt des Gels nicht doch lieber Öl nehme. Das Gel schmaddert so rum ....


Ich hab mit DMSO und Magensium etc. zwar keine Erfahrung, aber mit Einschmieren (Sommerekzemer) Augen rollen
Bleib beim Gel, das Öl verkleistert das Fell viel mehr, zieht Dreck an, ist schwerer auszuwaschen (nur mit Shampoo/Seife) und die Haut kann nicht so gut atmen.

__________________
Gangpferdedistanzler großes Grinsen
Paso Fino Mina de Oro 492 km in der Wertung
Isländer Velvakandi frá Árbakka 40 km in der Wertung

All that is gold does not glitter,
Not all those who wander are lost.
24.01.2023 19:08 Velvakandi ist offline Beiträge von Velvakandi suchen Nehmen Sie Velvakandi in Ihre Freundesliste auf
Tess
Reitpferd


images/avatars/avatar-596.jpg

Dabei seit: 24.10.2011
Beiträge: 586

Bewertung: 
2 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,50

Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.708.394
Nächster Level: 3.025.107

316.713 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hast du das mit Magnesiumöl schon mal ausprobiert? Das ist ja eigentlich kein richtiges Öl, sondern quasi nur Magnesiumchlorid mit Wasser (ohne das Verdickungsmittel, das es für das Gel braucht). Von daher dachte ich jetzt, dass es es sich zwar ölig verhält, aber eben kein echtes öliges Öl ist und nicht so "klebt".
24.01.2023 20:35 Tess ist offline E-Mail an Tess senden Beiträge von Tess suchen Nehmen Sie Tess in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
DasGangPferdeForum » Rund ums Gangpferd » Gesundheit und Krankheiten » Sehnenentzündung

Views heute: 17.773 | Views gestern: 69.114 | Views gesamt: 144.707.574

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH